Radol'ca - Honestly Sweet
6°C, Regenschauer
Regenschauer (Quelly: ARSO) Mehr übers Wetter in Radol'ca
Išči

Schloss Katzenstein

Im Herzstück des Dorfes Begunje erstreckt sich das mächtige Schloss Katzenstein mit Kulturdenkmalstatus von staatlicher Bedeutung. Machen Sie einen Spaziergang unter den Baumkronen der Kastanienallee bis zu den Kunstwerken des berühmten slowenischen Architekten Jože Plečnik und der geregelten Geiselgrabstätte im Park.
Das Schloss Katzenstein wurde im 14. Jahrhundert gebaut, das heutige Aussehen entstand aber mit Renovierungen im 16., 17. und 18. Jahrhundert. Die Grundlage aus der Renaissancezeit des 16. Jahrhunderts wurde im nachfolgenden Jahrhundert mit einem neuen rechteckigen Wohngebäude angereichert. Im 18. Jahrhundert wurde auf der anderen Seite noch ein Wohntrakt nach den Vorbildern der Barockzeit angebaut und so eine symmetrische Stirnseite gestaltet.

Während des Protestantismus war im ehemaligen Turm eine protestantische Kapelle. Im 18. Jahrhundert wurden die berühmten Grafen Lamberg Besitzer des Schlosses. Diese verbanden die Kapelle und das Gut der Burg Kamen und machten sich im gemütlicheren Schloss auch ansässig. Im Jahr 1875 kam es in den Besitz der österreichisch-ungarischen Justizverwaltung, die das Schloss in ein Frauengefängnis einrichtete. Dieses wurde seitens der barmherzigen Schwestern des Hl. Vicencij Pavelski geleitet. In der Zeit der deutschen Besatzung während des zweiten Weltkrieges waren im Schloss politische Häftlinge eingesperrt, nach dem Krieg war es einige Zeit wieder ein Frauengefängnis. Seit 1953 ist im größeren Teil des Schlosses die Nervenheilanstalt Begunje tätig. Das Parterregebäude im nordwestlichen Teil des Wohntraktes wurde im Jahr 1875 hinzugebaut. Während der Besatzung waren hier Gefängnisse, seit 1961 ist es als Geiselmuseum eingerichtet.

Zwischen dem Schloss und dem Park fängt eine Kastanienallee an, die zu dem Holzverschlag Brezjanka und dem Pavillon mit der Kapelle des Hl. Josef führt. Die Baupläne hierfür wurden zwischen 1937-39 seitens des berühmten slowenischen Architekten Jože Plečnik erstellt. Im Park befindet sich eine geregelte Grabstätte von 457 Geiseln und 18 Kämpfern des zweiten Weltkrieges, die seitens des slowenischen Architekten Edvard Ravnikar angelegt wurde.


Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter über das Neueste in Radol'ca
Prijava
Slovenian alps
   Citta storiche della Slovenia
I feel Slovenia
www.bled.si