Radol'ca - Honestly Sweet
6°C, Regenschauer
Regenschauer (Quelly: ARSO) Mehr übers Wetter in Radol'ca
Išči

Lancovo

Lancovo lädt mit seiner grünen Natur, den Ruinen von Pusti grad, dem Zusammenfluss der Save Bohinjka und Save Dolinka, dem Wasserlehrweg Grabnarca sowie den Almen auf Jelovica. Hier entspringt auch der Bach Lipnica, der dem Lipnica-Tal ihren Namen verleiht. Am schönsten ist es, diese Orte auf dem Pferderücken oder mit dem Rad zu entdecken.
Am rechten Flussufer der Save stehen kleine Dörfer, die sich mit schönen Aussichtspunkten sowie Wander- als auch Reitwegen rühmen können.

In Lancovo steht die mittelalterliche Kirche des Hl. Lambert und in Zgornja Lipnica eine Ruinenburg. Wegen der sie umgebenden dunklen Wälder nannte man sie auch Waldenburg. Nach einem Erdbeben im Jahr 1511 wurde die Burg stark zerstört und die Einwohner nannten sie um in Pusti grad, was so viel heißt wie karge Burg. Auf dem höchsten Punkt der Burgruine erwartet Besucher ein wundervoller Aussichtspunkt mit Blick aufs Tal und die Julischen Alpen, westlich, mit Blick auf den höchsten slowenischen Berg Triglav, befindet sich auch ein Energiepunkt.

Wenn man Jelovica mit dem Rad bezwingen möchte, ist Spodnja Lipnica ein ausgezeichneter Ausgangspunkt. Von hier weg fängt an der Quelle des Baches Lipnica vorbei ein Schotterweg an, der ansteigend zum Talež, den Almen Goška ravan und Vodiška planina führt. Zahlreiche Bergstraßen auf Jelovica ermöglichen in den Sommermonaten Mountainbiken, wobei eine gute Kenntnis des Geländes für ein sicheres Fahrvergnügen von Vorteil ist.

Der Wasserlehrpfad Grabnarca führt von der Lipnica-Quelle über zahlreiche Holzbrücklein den Bach Grabnarica entlang bis zum Grafenweiher und zurück über wunderschöne Felder von Vošče mit Blick auf die Karawanken und die Julischen Alpen.  


Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter über das Neueste in Radol'ca
Prijava
Slovenian alps
   Citta storiche della Slovenia
I feel Slovenia
www.bled.si