Radol'ca - Honestly Sweet
6°C, Regenschauer
Regenschauer (Quelly: ARSO) Mehr übers Wetter in Radol'ca
Išči

Burg Pusti grad

Die Ruinen der Burg Pusti grad (Burg Lipnica) erheben sich über das Lipnica-Tal. Die auf dem steilen Hang stehende Burg bietet zwischen dem Bach Lipnica und dem Fluss Save eine weite Aussicht über grüne Hügel bis zu den Julischen Alpen. Durch ihre Ruinen soll angeblich heute noch eine Schlange mit goldener Krone kriechen.
Pusti grad (Burg Lipnica und auch Waldenberg genannt) ist nur einige hundert Meter von den letzten Häusern in Zgornja Lipnica entfernt. Die Anhöhe kann man zu Fuß oder mit einem Fahrrad aus Lancovo, Zgornja Lipnica oder Kamna Gorica bezwingen, von Radovljica aus führt der Naturlehrpfad Pusti grad dorthin. Von den Burgruinen aus gibt es eine wunderschöne Aussicht auf grüne Hügel und weiter bis Bled und zu den Julischen Alpen mit dem höchsten slowenischen Gipfel Triglav. Auf der anderen Seite breitet sich die Aussicht auf die grünen Wälder des Lipnica-Tals und der Hochebene Jelovica aus.

Die Burg wurde aller Wahrscheinlichkeit nach Anfang des 13. Jahrhunderts seitens der Ortenburger, der einflussreichsten Adelsfamilie in Krain und Kärnten, erbaut. Das Lipnica-Anwesen verband Bauerngüter mit den sich entwickelnden und eisenerzeugenden Orten Kropa, Kamna Gorica und Kolnica. Die Burg ging mit dem Aufstieg der Stadt Radovljica unter und wurde durch das Erdbeben im Jahr 1509 und später auch noch durch einen Brand stark beschädigt. Sie wurde von den Mietern nicht mehr renoviert und so blieb sie nur ein stiller Zeuge ihrer einstigen Größe.

Von dem letzten Ortenburger, Friderich III., spricht auch eine Burglegende. Seine Frau, Margaret von Teck, soll ihren Mann gerade hier mit einem giftigen Apfel vergiftet haben. Die böswillige Gräfin wurde zur Strafe in eine ekelhafte Schlange mit goldener Krone auf dem Kopf verwandelt, die heute noch durch die Burg kriecht. Die historische Wahrheit bestätigt aber diese Legende nicht, da Margareta von Teck im Jahr 1408, also vor ihrem Mann, starb. Eine andere Legende spricht von einem Geheimgang, der Pusti grad und Radovljica unter dem Fluss Save verbinden soll, doch archäologische Forschungen bestätigten auch diese Angaben nicht.


Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter über das Neueste in Radol'ca
Prijava
Slovenian alps
   Citta storiche della Slovenia
I feel Slovenia
www.bled.si